Die ganze Lehre ist doch darauf ausgerichtet Tanha zu überwinden. Wie soll dabei das Festhalten an Begehrlichkeiten...z.b. nach einer guten Wiedergeburt... hilfreich sein. Die Denkweise ist die, dass eine Anhaftung an heilsame Zielen dazu beitragen kann andere Anhaftungen aufzugeben. Und dann späte...
Stawrogin hat geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=YV_h-1KbmKU
Dachte ich poste hier mal das neue Video von Muho.

Haha, 1998 und neu. Kannte ich aber noch nicht, anyway, hat sich nich viel geändert, eigentlich nur die Gesichter da :)
Eine rechte Erkenntnis in minderwertiger Qualität für das gemeine Volk. Diese ist zwar wahnhaft(=verblendet) aber zur Bewältigung des weltlichen Alltags hilfreich und zuträglich. Leider eine sehr verbreitete Meinung bei Buddhisten, dass bedingte Wahrheiten von "minderwertigen Qualität" un...
nun ja, nur ist eben auch überliefert worden (wie verläßlich auch immer, denn es heißt ja nur "So habe ich gehört"), dass er noch andere Sachen verkündet hat, die sich scheinbar widersprechen. Um die Auflösung dessen geht es halt. Manche verhören sich eben. Das kann eine Menge Ursachen ha...
nun ja, nur ist eben auch überliefert worden (wie verläßlich auch immer, denn es heißt ja nur "So habe ich gehört"), dass er noch andere Sachen verkündet hat, die sich scheinbar widersprechen.
Um die Auflösung dessen geht es halt.
Da täuscht du dich - und es ist die ewige der Lehre schädliche Rede, von der Sache abzulenken und sich in persönlichen Anwürfen zu erschöpfen, wenn es keine Argumente gibt. Es geht überhaupt nicht um mich, sondern um deine Behauptungen, die du nicht belegen kannst. Du und Argumente? Ein Widerspruch...
Wichtig/nicht wichtig für wen? Für den real existierenden Materialismus vielleicht? Das ist doch keine Person. Was auch immer ein "real existierenden Materialismus" sein soll, für den würde auch ein weiterer "real existierende Buddha" oder erwachte Nachfolger kaum ne Rolle spiel...
Hier ging es immer nur darum was der Buddha gelehrt hat, nicht was jemand glaubt oder nicht glaubt. Und da kann man eindeutig sagen, nach allem was wir aus den Überlieferungen wissen, hat der Buddha eindeutig immer weiteres Wandern im Samsaro gelehrt für alle Wesen die dem Wandern von Geburt zu Geb...
Wichtig/nicht wichtig für wen?
Hier ging es immer nur darum was der Buddha gelehrt hat, nicht was jemand glaubt oder nicht glaubt. Und da kann man eindeutig sagen, nach allem was wir aus den Überlieferungen wissen, hat der Buddha eindeutig immer weiteres Wandern im Samsaro gelehrt für alle Wesen die dem Wandern von Geburt zu Geb...
Das immer und ausschließlich im aktuellen Leben, das ist doch gar nicht wahr. Aber das du Stromeintritt usw. ignorierst mit maximal 7 Leben, ist mir bei dir nicht wunderlich. Guck mal lieber in M10, da steht was von maximal 7 Jahren, alles was länger dauert, hat der Buddha wohl ob der Hoffnungslosi...
du schaust an der falschen Stelle.
samma ditthi
samma ist übrigens besser mit "vollkommen" zu übersetzen.
zu ditthi siehe hier
http://dsalsrv02.uchicago.edu/cgi-bin/p ... :2433.pali
1. Rechte Anschauung ist rechte Einsicht nicht Ansicht, das ist ein Unterschied. das ist überhaupt nicht zu trennen, warum habe ich ja schon begründet 2. Bei Buddha geht es nicht ums Erwachen. Erwachen predigen nur irgendweche unseriöse möchtegern Gurus. ach 3. Den achtfachen Pfad wird Hier und Jet...
Rechte Anschauung ist auch ein Pfadglied. Ohne diese irrlichtert man mehr oder weniger orientierungslos daher. Beim Buddha geht es um das Erwachen und zwar immer und ausschliesslich im aktuellen Leben. Bei Buddha geht es immer um die Befreiung vom Leid. Die meisten Leute denen Buddha begegnete stan...
Beim Buddha geht es um das Erwachen und zwar immer und ausschliesslich im aktuellen Leben. Das immer und ausschließlich im aktuellen Leben, das ist doch gar nicht wahr. Aber das du Stromeintritt usw. ignorierst mit maximal 7 Leben, ist mir bei dir nicht wunderlich. Guck mal lieber in M10, da steht ...
Das ist aber nicht sehr wahrscheinlich. Tja, und das ist unerheblich. Lies es einfach in D1 nach. Du meinst vielleicht für dich wäre es unerheblich. Den guten Rat mit den nachlesen wollte ich dir gerade geben. :wink: jaja, für alle anderen, die sich sachlich informieren möchten: http://www.palikano...
Langer Rede kurzer Sinn: Es spielt keine Rolle was man im Moment selber glaubt und es sollte einen nicht kümmern was andere gerade glauben: an Wiedergeburt, Jesus, Vernichtung, Spaghettimonster, Individualität, alles ist Eins... Glaube/ Vorstellung/Konzepte legen sich mit der Zeit, kümmern nicht me...
Wir( und offenbar auch Buddha) wissen nicht ob Wiedergeburt eintritt, wir wissen nicht was sein wird. Das halte ich für ne völlig falsche Fährte. Ob nun falsche oder richtig oder überhaupt Fährte,leider kann derjenige der es nicht weiß sich das leider oft nicht aussuchen. könnte er schon. nämlich e...
Das ist aber nicht sehr wahrscheinlich. Wenn jemand tatsächlich an einen solchen unbedingten Kern glaubt, dann würde er in aller Regel auch glauben das dieser überlebte. Wie kommst du darauf ? Viele Menschen glauben doch an ihr unabhängiges Selbst und verhalten sich dementsprechend egoistisch. Auss...
Wenn einer glaubt mit dem Tode sei alles aus, wieso sollte er kein Vernichtungsgläubiger sein? weil dieser denkt, es gäbe einen personalen aber ansonsten nicht bedingten und nicht bedingenden Kern, der mit dem Tode verlöschen würde. Das ist aber nicht sehr wahrscheinlich. Tja, und das ist unerhebli...
Bakram hat geschrieben:
Moosgarten hat geschrieben:
und die Furcht vor Wiedergeburt ist auch ein sicheres Zeichen dafür, dass einer gar kein Vertrauen in die Lehre hat.


Blindes vertrauen in was auch immer ist schädlich:

Also echt jetzt, wer hätte das gedacht.
Wir( und offenbar auch Buddha) wissen nicht ob Wiedergeburt eintritt, wir wissen nicht was sein wird. Das halte ich für ne völlig falsche Fährte. Ich gehe davon aus, dass der Buddha es wusste sonst hätte er nicht dessen Ende lehren können. Und wir können es auch wissen, auch schon vor dem Erwachen,...
und die Furcht vor Wiedergeburt ist auch ein sicheres Zeichen dafür, dass einer gar kein Vertrauen in die Lehre hat.
die Furcht vor Wiedergeburt ist eigentlich eine sublimierte Furcht vor dem Erwachen, nämlich dass man seiner Personalität mit dem Tod ohne vorherige Belohnung für die ganzen Mühen verlustig wird. Also ein Hindernis für das Erwachen. Wie in M2 klar dargelegt.
Zunächst einmal: Wer nicht Deinen Glauben an die Wiedergeburt personaler Wesenskerne teilt, ist nicht zwangsläufig ein "Vernichtungsgläubiger". Ja? Ist das so? Wenn einer glaubt mit dem Tode sei alles aus wieso sollte er kein Vernichtungsgläubiger sein? weil dieser denkt, es gäbe einen pe...
Einen Soziopathen kümmert das natürlich einen Dreck. Ansonsten ist man sich bewusst, dass man in einem untrennbaren sozialen Zusammenhang steht, ohne diesen wäre man weder geworden noch überhaupt lebensfähig. Damit steht man auch zwingend in der Verantwortung zu seinen Mitmenschen. Na und? Dazu bra...
Du meinst, im Kloster geht es nicht ganz so friedlich zu, wie es den Anschein hat? :mrgreen: im Kloster leben ganz normale Zeitgenossen wie sie auch hier anzutreffen sind. Mit all ihren kuschligen Seiten und spitzen Kanten. Das merkt man ja gerade bei den beiden Personen, die im Film aus ihren &quo...
Irgendwann sind wir alle tot. Mit dem Tod hören alle Krankheiten, Zivilisationsschädigungen, Behinderungen des (dieses) Körpers sowieso auf. Warum sollte man sich also gesund ernähren oder sich ein wenig körperlich betätigen oder gelegentlich mal einen medizinischeün Checkup machen lassen? Einen So...
der Eindruck täuscht beidseitig :) Du meinst, im Kloster geht es nicht ganz so friedlich zu, wie es den Anschein hat? :mrgreen: im Kloster leben ganz normale Zeitgenossen wie sie auch hier anzutreffen sind. Mit all ihren kuschligen Seiten und spitzen Kanten. Das merkt man ja gerade bei den beiden P...
der Eindruck täuscht beidseitig :)