Da müssten wir jetzt ganz grundsätzlich darüber sprechen, was der Buddha lehrte. Ich bin der Meinung, dass Richard Gombrich in seinem Buch "What the buddha thought" zutreffend beschreibt, dass die Lehre des Buddha anti-essentialistisch ist. Mit anderen Worten: Es gibt keinen Wesenskern. T...
accinca hat geschrieben:
Moosgarten hat geschrieben:
siehst du denn einen Unterschied zwischen dieser Stelle und den schon erwähnten in MN143, Ud.III.2 und vielen anderen der selben Art? Und falls ja, warum?

Sollte ich jetzt wissen was du meinst?

Klar, soll ich alles 3x zitieren?
Weiß hier irgendjemand wovon Morpho redet?
@ Morpho Kannst du nicht sagen worauf du dich beziehst und was du eigentlich ausdrücken willst? Das chinesische Original und die englische Übersetzung von (Bill Porter = Red Pine) sind frei im Internet verfügbar. Wer von da aus ins Deutsche für Theseus übersetzt hat, seh ich grad nicht. Ich glaub ab...
Und, Moosgarten, wie verstehst du "Abwerfen von"? Im Frühbuddhismus ist Bewusstsein nicht immer in namarupa inkludiert. Wie verstehst du es in diesem Fall? Da du von upadanakkhandha schreibst, gehe ich davon aus, dass du mit Bewusstsein meinst. Wie gesagt, den Aufsatz von Heine habe ich g...
Nu wenns bei deinereiner Erfahrung und Auslegung bleibt, bitte; nich aber auf Antwort aus Allgemeinheit des Zen gezielt denn wieder uns "Forenschipspiepel" belangen um Rückschlüsse zu ziehen. Er kommt aus ner ganz anderen Richtung und hat da bereits eine unterschiedliche Perspektive. ja e...
Morpho hat geschrieben:
Moosgarten hat geschrieben:
Man könnte sich jetzt noch genau anschauen, was Dogen unter Zazen verstand, insbesondere was die Gedankenaktivität darin betrifft - falls das zur Beantwortung deiner Frage von Interesse ist.

Muss hier nich . Wär doch ne andere Art Frage Voraussetzung.

Das lass mal ruhig Pamokkha sagen :)
@void
Im Soto-Zusammenhang ist aber Sudhana Hinweis auf Gyoji (fortwährende Ausübung) unerläßlich.
Also ich war immer ganz naiv davon ausgegangangen dass mit "shinjn"- Körper & Geist einfach nur die Skandhas gemeint sind, und mit "datsu raku" deren Verlöschen. Ist das nicht so? Ich hatte es letztens schon theravadisch expliziert, http://www.buddhaland.de/viewtopic.php?f=1...
Immerhin kommt scheinbar etwas sehr Ähnliches dabei raus. Ist das überhaupt so, und wie kann man das herausfinden? Ein Mittel ist sicherlich, Fragen zu stellen. Wie zum Beispiel nach Beschreibungen der Erleuchtungserfahrungen in den jeweiligen Schulen. Wie gut der Versuch gelaufen ist, sieht man ja...
Genauer gesagt in der "Blutlinien-Rede". Und nicht etwa einfach "Fanatiker", sondern noch schärfer, nämlich mindestens ein "Häretiker" (外道) - Anhänger nichtbuddhistischer asketischer Praktiken, wie im nachfolgenden Text klar wird. Bill Porter befleißigt sich gelegentlic...
Was spricht eigentlich dagegen, sich die jeweiligen Meinungen mitzuteilen, sich kurz über den Inhalt und Argumente auszutauschen. Und es damit beruhen zu lassen. Statt mit Ablehnung und Aversion zu REAGIEREN und einander beständig zu provozieren. Das ist ja ein sehr konkreter und praktisch relevant...
Versuch dir dir erstmal an deine Bodhissatva "Regeln" zu halten", hast du doch gelobt, oder? Da braucht man denn keine Forenregel mehr (vorschreiben) :) Weißt du, mit den Bodhisattva-Gelöbnissen verhält es sich exakt so wie mit dem Wind, den sich Hōtetsu zufächert. Das ist nix, das m...
Die Praxis des achtfachen Pfades halte ich für eine klar verständliche Lehre, die unter Praktizierenden auch Harmonie und Gemeinschaft stiftet. Im Gegensatz dazu scheint "Wiedergeburt" heutzutage eher Zwietracht unter Praktizierenden zu stiften. (Dieser Thread legt darüber Zeugnis ab. :) ...
Ansonsten sehe ich es ebenso: die Perspektive auf die Person, wie auch die Perspektive auf Prozesse können durchaus eingenommen werden, ohne in Widerspruch zu geraten :) Wenn ich dich richtig verstanden habe aber doch anderes als z.B.: "dort wurde ich wiedergeboren, jenen Namen hatte ich diese...
Diese Perspektive scheint bei dir nicht da zu sein. Richtig, diese nicht. Offensichtlich im Unterschied zum Buddha für den es ja beide Perspektiven (persönlich und unpersönlich) ohne Konflikt nebeneinander in einem endlosen Strom des Daseins gibt. welche Perspektive ich mir nicht zu eigen mache ist...
Das Kernholz des Buddha Dharma ist die (selbstlose, rechte) Gesinnung oder einfach: Haltung. Darunter versteht leider jeder etwas anderes - und deshalb begebe ich mich nicht auf diese geschmäcklerische Ebene, anderen über "Haltung" zu referieren, ich habe auch keine Glaskugel um über dere...
Solltest du von 'gakku' sprechen, das ist kein Gemeinding, sondern individuelle Klärung. Meinst du 'gaku'? Ja, jeder mußt das selbst tun, aber es geht, nach allem was ich "geklärt" habe, nicht allein. Dein Verhalten könnte doch auf deine Sangha zurück fallen, insbesondere da du für sie wi...
moos: "Das könnte dir so passen, wo es um einen der Kerne der Buddhalehre gibt." Was ist denn das Kernholz? Neuer Begriff - von Buddhadasa? Der schreibt "sunnata" - das ist aber nur ein anderer Begriff für "Bedingtes Entstehen" - und das wieder ist "der mittlere W...
Was meint das genau? Genau das was ich zu D28 gesagt habe. Du hattes mich nach meiner Interpretation gefragt und gehst jetzt nicht darauf ein. Warum? Was hast du erwartet, eine Parade oder zumindest Beifall? Aber im Ernst, ich gehe doch darauf ein indem ich weiter frage. Augenscheinlich verstehe ic...
Na unter Freidenker, Philosophen... Das könnte dir so passen, wo es um einen der Kerne der Buddhalehre gibt. Erstens steh ich gern in einer gütlichen und in einer Beziehung in einem Dialog Du könntest dazu wesentlich beitragen, indem du deine persönlichen Unterstellungen läßt. Aber leider bist du g...
Ich glaube, moos, spricht an sich von "Wiedergeburt" des "Ego",der Ich -Verhaftung innerhalb der Kette. Ja klar, wovon denn sonst? Darum gehts doch in der Lehre Buddhas, oder wie? Nur so wird mir jetzt diese ewige Kritik und Anklage leidlich verständlich.@ moos: Du zielst auch w...
Bin ich froh…..Ende der Diskussion. Dein bodenloser, unsinniger Opportunismus wäre in der Politik besser aufgehoben. Also findest du nicht, daß jemand, der empfiehlt Bedingtes Entstehen "zu vergessen", sich mit seinen Urteile über andere doch deutlich zurückhalten sollte - besonders in de...
Jeder ist aber ständig Willensakten anderer ausgesetzt, die, wie du selbst geschrieben hast, Bestandteil "des Geistesstroms" sind. Oder nicht? Gibts jetzt unzählige Geistesströme so wie es unzählige Wesen gibt? Wäre dem nicht so, dann liefen nicht unzählige Wesen herum, jeder mit einem ei...
Nur kann man eben genau das nicht in ein "nächstes Leben" (nach dem Tode :) ) "mitnehmen". Tsja, das sieht Buddha und Dogen und die Patriarchen allgemein nun man völlig anders. Das behauptest du wieder einfach nur so - und "Buddha und Dogen" als Zeugen für deine Glaube...
Vielleicht erläutere ich mal, wie "ontologisch" gemeint ist ... Es geht dabei um grundlegende Aussagen über den Bereich des Seienden. Beispielsweise sind die "Individuen" in der Ontologie Schopenhauers nicht real, sondern nur Manifestationen des Willens zum Leben. Das ist lieb v...
Man erfährt doch aber nur die Wirkungen seines eigenen Karmas (als Phala) gewirkter Absicht, Worte und Handlungen- als Geschick, Umstand, Sinneseindruck; das anderer hat keine Beziehung zu einem selbst. Nur kann man eben genau das nicht in ein "nächstes Leben" (nach dem Tode :) ) "mi...
Dann ist jetzt wieder de "Geistkontinuum" auschließlich individuell? Wie kann jemand wissen, welche Willensregung bei mir zu einem Willensakt geführt hat, das wäre doch pure Projektion - was er als angenehm, unangenehm empfindet, ist doch nur seiner Willenprägung auf meine Willensregung z...
Du und die anderen sind nicht getrennt, sie sind ein-und dasselbe. Wenn du das sehen kannst, dann findet sich Befreiung von selbst bzw. vom Selbst. Das ist vedische Bramanenphilosophie. Nur in deinem Kopf - jede konventionelle Aussage hat einen Bezugsrahmen - wenn deiner ein anderer ist als der der...
Willensakte ist Ok - seh ich auch so - wie unterscheiden sich davon "Willensregungen" und wie kommen die dann in das "Geistkontinuum"? Und wieso braucht es ein "Geistkontinuum" mit "der Fähigkeit Bewußtsein zu erzeugen"? Un um eine letztes mögliches Mißverstä...