hedin02 hat geschrieben:
Es gibt keine Wirkung, Empfindung oder Wahrnehmung im Außen.


:like:

"Da ist kein Außen, es ist ja auch kein Innen da."
"Wirkung und Empfindung, wo sind sie Zuhause?"
Ja.
Zur Befreiung, Kontrolle auf Übereinstimmung und Diskussionen über den natürlichen Zustand des Seins ist das mit dem
sinnvollen Text trotzdem ganz ok :arrow: :idea: :arrow: :rainbow:
... wenn jemand schreibt: "die Wand ist weiß" dann gehe ich davon aus, das er genau das meint und nicht voller "Bescheidenheit" meint sie könne vielleicht doch rot sein. Schauen wir mal wie die Wand das sehen könnte: "Ich werfe Licht zurück: Das rote, das gelbe, das blaue.....
Da sind Gedanken: "Buddha Amitabha gibt die Freiheit, so zu sein, wie es ist." "Wo ist das ich, das mit Buddha Amitabha verbunden ist?" "Hier nicht... ist es vielleicht schon dort?" "Wo ist Buddha Amitabha?" "So sein, wie es ist." "Sind Gedanken...
Was möchten wir denn erreichen.


George Harrison, My Sweet Lord
... auch als Klingelton am Handy

^^ :sunny:
Karma bedeutet, dass ... Entscheidungen Auswirkungen haben. Wiedergeburt ... in jedem Moment ... Innerhalb einer Sekunde ... Selbstzufriedenheit ... Ja, die Beschreibung ist sehr treffend. Allerdings sind das alles nur Erscheinungen, die auch anders wahrgenommen werden können. Bei Schmerz oder in G...
Vielen Dank, happygolucky .

Hier eine kleine Nachdenklichkeit:
Benutzernamen und ihre Bedeutung (in) Buddhistischer Salon
Bei mir hatte sich das über Jahre hinweg allmählich verändert. Zuerst hatte ich in Foren einen "starken, großen" Benutzernamen gewählt, vielleicht um mich etwas abzugrenzen. Dann war da eine gewisse Unzufriedenheit und ich benutzte "Vorname_987". Noch etwas später wählte ich in e...
Das erste Koan geht immer aufs Haus:



Come one, let's have some no i!
Hallo ihr Lieben. Leider bin ich nicht so eloquent im Schreiben wie viele von euch. Ihr habt mir Einiges voraus, sehr viel an Wissen über buddhistische Schriften und traditionelle Meditation. Buddhismus ist ja bekannt für Erwachte Meister in unterschiedlichen Stadien der Erleuchtung, die ihre Denkwe...
Das Foto ohne Rahmen


Gut, das sind Muster und Farben. Aber ist da wirklich eine Begrenzung oder ist das alles eins?

Alle Sinne bieten Zugang zum Eins-Sein.
Es ist oft das gleiche Muster, nicht genau hinsehen wenn es weh tut, wo es weh tut. Dann kommt wieder das Nachschauen, was genau tut weh, wo sitzt das weh tun. Ist das, was mit dem weh tun verknüpft scheint hier und jetzt zu finden oder sind das Gedanken. Oft sind es Situationen mit vermutetem Zeitd...
Bei mir gab es ein paar heftige Träume nachts und auch mal am Tag, einige Zeit bevor die Suche endete. In den Träumen wurde gewaltsamer Tod so oft erlebt, bis Anspannung und Leid durch schwächer werdende Identifikation immer weniger wurden. Hinnahme geschah. Mir sieht es so aus, daß Anspannung und B...
... Wozu man meditiert? Ich dachte, man meditiert, um die Erleuchtung zu erlangen und allen anderen Lebewesen helfen zu können, auch aus dem Kreislauf des Leids zu entkommen. Also ist für mich die Frage, welche Meditation verschafft mir die Erleuchtung... Stille wahrnehmen ist Aspekt der Erleuchtun...
Es gibt eine Geschichte, in der ein Erleuchteter der sehnsüchtigen Kinderlosen für einen Moment das Ersehnte und damit Erfüllung schenkt: Stillen an ihrer Brust. Die Dauer der Erfüllung scheint mir nicht so wichtig. Große Erleichterung kann auch im intensiven Traum oder Tagtraum geschehen. Eins-Sein...
Die Zen-Bücher "Der Leere Spiegel" und "Ein Blick ins Nichts" von Janwillem Van de Wetering hatten mir gefallen. "Reine Leere" und "Das Koan" sind bestellt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Janwillem_van_de_Wetering
Nein. Das Gefühl einer Gruppe an zu gehören kann auftreten, eine Weile bleiben und wieder verschwinden.

Sehen was ist trifft es eher, das kann mit dem Mainstream einer teilweise Gruppe übereinstimmen und man tauscht sich eine Weile darüber aus bis die Perspektive sich ändert.
Reisen ist gut. Da ist keine Wirkung auf vergangene Ursachen.
Die reisende Person wird neugierig betrachtet, mehr nicht.

Alleinsein ist gut. Da ist keine Erwartung von außen.
Vielen Dank, Helmut.
Das passt gerade ganz gut, einfach sitzen. :)

Verblüffend, so einfach.

In den letzten Tagen gab es früh morgens im Übergang von Traum zu Tag viele Gedanken und Schmerz. Die Augen noch geschlossen. Wie geht ihr damit um?