Ich wage mal zu behaupten, dass es sogar für Nicht-Buddhisten möglich ist. Sogar für Leute die das Wort "Erleuchtung" noch nie gehört oder benutzt haben. Nicht-buddhisten werden nicht zu Arahats (innerhalb ihrer lebensspanne), aber Stromeintritt ist möglich. Und Stromeintritt ist eine Ein...
Hi Martin, ist ja sehr interessant das auch Ordinierte aus anderen Traditionen da waren, kannst du darüber noch was erzählen? Und seit wann hast du eigentlich die Robe weggelassen oder bist du noch ein Ordinierter? Natürlich wenn man fragen darf. Es gibt ein paar vietnamesische und chinesische Mönc...
Was mich auch noch interessiert, warum tragen Sri Lankische und burmesische Bhikkhus rötliche Gewänder, die Thailändischen (insb. die Waldtradition) ockerfarbene? LG Wir haben die Robe oft selbst gefärbt und geflickt. Oft auch aus leichentüchern. Da schaut jede Robe anders aus. In Thailand gibt es ...
Ich habe Samsara nie als Ort wahrgenommen. Es ist für mich mehr ein state of mind. Ignoranz und Unwissenheit haben "mein" Samsara kriert. Wir erschaffen täglich Himmel und Hölle. In Wirklichkeit sind wir frei. Wir sitzen im Gefängnis und haben den Schlüssel für die Zelle in unserer Tasche....
accinca hat geschrieben:
pamokkha hat geschrieben:
Ich finde, die Gruppe sollte auf inaktiv gesetzt werden. Wer zu Theravada schreiben möchte, sollte dies im öffentlichen Theravada-Bereich tun (können).

Diesen Antrag bzw. Vorschlag kann ich unterstützen.


:like:
Der Kanon ist eine Sammlung von Überlieferungen, die 500 Jahre nach dem Tod des vorgeblichen Sprechers rein aus der Erinnerung der Nachfahren der Nachfahren der Nachfahren … also als Stille Post niedergeschrieben wurden. Von daher schon mal keine "Authentizität". Nein. In Thailand/Sri Lan...
@ jianwang Ich nehme dein Angebot an ("Doch wenn ihr es so möchtet, werde ich schweigen, um keinen zu beleidigen ..") Ich auch. @Martin @pamokkha Es handelt sich hier ume ein Diskussion über die Kommunikation innerhlab des Zenforums. Und da möchte ich euch drum, bitten euch da nicht zu be...
Ich bin so froh dass du das erwähnst. Ich möchte kurz quengeln: es nervt mich so tierisch ab, wenn ich mich im Internet mal in den Zenniebereich wage, mich an einem Dialog beteilige oder ne Frage stelle und dann erstmal 10 Zeigefinger aus allen Richtungen in meinem Auge rumpieksen, ohne auf meine F...
@ jianwang

Ich nehme dein Angebot an ("Doch wenn ihr es so möchtet, werde ich schweigen, um keinen zu beleidigen ..")
pamokkha hat geschrieben:
Ich werde Buddhaland dann weiter nutzen, um von der Seitenlinie etwas reinzurotzen und mir woanders Gedanken zum Buddhismus machen. So halten es ja die meisten hier. Obwohl manche ohne Gedanken auskommen.





2 User machen das hier ständig.
Ich hab Sie ignoriert.
Ich stimme Dir vollkommen zu !
"Ich finde, einfach Mitmensch sein" Frau Benz hat damit vollkommen Recht. Ich begleite ehrenamtlich Sterbende und deren Angehörige. Man muss sich öffnen und einfach da sein. Jeder Mensch ist anders. Ich kann relativ gut zuhören und strahle eine Ruhe aus. Das hilft mir und den Angehörigen. ...
pamokkha hat geschrieben:

So dämliche Äußerungen, wie

    Hört auf zu reden und geht Tee trinken.

die einem als Essenz des Zen verkauft werden, führen leider immer weg von den Fragen.


Da hast Du vollkommen Recht.
Ich habe die zwei schon ignoriert.
Für mich war dieses Buch http://www.vimokkha.com/selberklarblickueben.htm sehr hilfreich. Mir hat der Text auch gut gefallen, habe ihn die letzten Tage gelesen. Überrascht war ich aber doch, Martin, dass du ein Buch aus der Mahasi-Tradition empfiehlst. Was hast du denn gemeint als du kürzlich schri...
Hallo Zusammen, Der Buddhismus wird ja gerne in die 2 Themen Weißheit und Mitgefühl konzentriert. Zu Weißheit lese ich immer viel im Palikanon bzw. im Buddhismus. Da gibt es 4 edlen Wahrheiten, das bedingte Entstehen, Leerheit. Wie erschließt sich aber das Mitgefühl z.B. aus den Daseinsmerkmalen ? ...
Für mich war dieses Buch http://www.vimokkha.com/selberklarblickueben.htm sehr hilfreich. Habe es eben ein erstes Mal größtenteils durchgelesen, es ist hochinteressant und sehr lehrreich. Habe noch nie eine so vollständige, klare und detaillierte Erklärung zu Vipassana gelesen, die wahrscheinlich a...
Ehrlich gesagt... verstehe ich Dich nicht mehr. Im Forum kommt leider vieles falsch rüber. Ich habe hier nur meine Erfahrungen und meine Meinung gepostet. Die Theravada Sangha funktioniert mehr oder weniger seit über 2000 Jahren. Niemand wird zu etwas gezwungen. Es gibt auch andere Schulen/Religione...
jianwang hat geschrieben:
@Martin
Ich verstehe, was Du meinst und auch, was Laien und Mönche sich gegenseitig geben.
Selbst wenn "meine"*gg* Richtung nicht so konsequent ist wie Deine.

_()_

Erhalten Alle Gleiches:
Wer rechnet es auf?
Geben sich nach Kräften ein.


Ich wünsche Dir Frieden !
Marzin Dhammavaró: Darauf bezog sich meine Antwort. Andere denken ähnlich wie Du. 1. Du verlierst dich in Ansichten. 2. Ich denke lediglich darüber nach, dass Laien, Laienordinierte, Anagarika, Samanera, Ordinierte, Entrobte ( falls sie noch den Dhamma praktizieren) doch gleichrangig unterstützungs...
Danke für deine Antwort !
Für mich war dieses Buch http://www.vimokkha.com/selberklarblickueben.htm sehr hilfreich.

Ich bin für ein paar Monate in ein retreat gegangen.
Ich hatte nur das Buch und ein Interview am Tag.

Ich hoffe es hilft Dir weiter !


Metta und Mudita !
Geben ohne Erwartung stört die samsarische Ordnung. Du bist nicht die einzige. Bitte ? Was für eine Unterstellung. Du hast folgendes geschrieben : "Im Westen jedenfalls sollte es eine Gleichberechtigung geben. Ich will jetzt keine Korinthen kacken, ab wann und unter welchen Umständen jemand &q...
MartinDV: Schon seit Buddhas Zeiten wird Medizin und Ärzte von den Laien gestellt. Im Westen jedenfalls sollte es eine Gleichberechtigung geben. Ich will jetzt keine Korinthen kacken, ab wann und unter welchen Umständen jemand "förderungswürdig" ist; ich sinniere nur. Und anscheinend bin ...
a) Wo der der Laie, anders als der Mönch, rührig ist, sein muss, nicht nur, aber auch, um die vier Bedarfsgegenstände der Ordinierten sicher zu stellen, inkl. Krankheitsversorgung: Ist es nicht möglich, dass eben jener Überhang an körperlichen und geistigen Tätigkeiten das Erwachenspotential des La...
Hallo ! hier ist die Vip - Robbe ! und ich bin neu hier im Forum . Ich hoffe hier neue Freundschaften schließen zu können die mich auch ein bischen an die Hand nehmen können um mich näher an die Materie zu führen . Ich habe schon gut oft die Vipassana Medi gemacht . Und mir ist aufgefallen dass sic...
Morpho hat geschrieben:



Was genau tut der Theravada-Mönch im Gegenzug ? Erschöpft er nicht die Ressourcen der Laien inkl. deren Erwachenspotential ?


Ein Mönch (eine Nonne) und die Laien ergänzen sich gegenseitig.
Sie leben in einer Sangha.
Da erschöpft nichts.

Mögen alle Wesen frieden finden !
Jemand hat mal gesagt, wenn du dann zur Ordination gefragt wirst und du hast was chronisches oder eben eine Krankheit, dann musst du Ja sagen. Dieses Besprechen mit dem ... was nützt das, wenn du kein Geld für Arztbesuche und Medikamente besitzen darfst, oder wie läuft das ? Und Krankenversicherung...
https://der-asso-blog.blogspot.de/ Kennen bestimmt einige hier :mrgreen: Tja, quasi die "BILD" oder die "Bunte" unter den buddhistischen Blogs - ohne jetzt die genannten Zeitungen/Zeitschriften beleidigen zu wollen. :clown: Ich hab vor langer Zeit mal da reingeschaut, als mir ge...
void hat geschrieben:
Martin (Dhammavaro ) hat geschrieben:
Ich würde das mit dem Upajâyâ besprechen.

Metta !

........hilft eine Antwort in diesem Thread wohl nicht mehr so sehr ihm persönlich aber vielleicht anderen, die ein gleichartiges Problem haben.


Das war meine Motivation.

Mögen alle Wesen frieden finden !
Hallo zusammen, Wie lebt Ihr Buddhismus? Für euch, im Alltag, auf der Arbeit, etc.? Ein feiner Thread und austausch was die "anderen" so tun :D . Gruß der Uhltak Disclaimer: Bitte frei von Wertung bleiben, nüchtern runter, sodass man was mitnehmen kann, merci :hug: Ich habe lange an ein b...
Selbstmoderiert Manchmal kommt der Verdacht auf, es gäbe nur männliche Mönche, die Belehrungen geben. Aber es gibt natürlich auch männliche und weibliche Laien und Nonnen, die dies tun. Dies soll mal eine Sammlung der Frauen sein, die lehren oder gelehrt haben. Diskussionen bitte ausserhalb dieses ...
Ich würde das mit dem Upajâyâ besprechen.

Metta !