Sunu hat geschrieben:
Es werden aber offensichtlich immer wieder mal Korruptionvorwürfe laut in Klöstern


Ja, gerade die Dhammakaya-Bewegung ist immer mal wieder bzw. fast ständig deswegen in den Nachrichten. Und wegen anderen Dingen.
In Theravada Ländern werden Mönche sehr geehrt, sie haben also viel Autorität und "soziales Kapital". Und ein sehr enges Korsett, in dem sie sich zu bewegen haben. Der Theravada-Laie in Asien, Vorsicht Verallgemeinerung, sieht im Mönch zuvorderst das Feld für seinen Verdienst. Und er weiß...
Es geht darum, ob einzelne buddhistische Traditionen wie z.B. der Theravada gegen Missbrauch immun sind. Der gesunde Menschenverstand kann einen solchen Eindruck doch eigentlich nicht entstehen lassen. ... den Hinweis auf den politischen Missbrauch im Kontext des burmesischen Nationalismus (der zur...
Frieden-und-Freude hat geschrieben:
Die Frage war:


Ich hätte genauer formulieren sollen. Ich meinte, wo war die für mich ernstzunehmende Frage. Genauer lesen. Ich schrieb extra "War natürlich nur eine Katze", was ja das genaue Gegenteil einer Gleichsetzung ist.
Was war die Frage?
Frieden-und-Freude hat geschrieben:
Darauf muss man erstmal kommen ...


Ist halt dumm gelaufen für dich, dass ich hier mitgelesen habe und die größere Moralkeule habe. Wer meint, so "erschreckende Empathielosigkeit von sogenannten Buddhisten" herum tönen zu müssen, muss sich nicht wundern, wenn er einen von mir mitbekommt.
Und im Palikanon gibt es keinen Hinweis darauf, dass es sich bei Mara um eine bloße Vorstellung handelt. Nur zum letzten Satz "Und im Palikanon gibt es keinen Hinweis darauf, dass es sich bei Mara um eine bloße Vorstellung handelt." - Ist Mara für Dich etwas Reales? Die Lehrreden machen e...
Dies ist ein Bild aus den buddhistischen Höhlen in Dunhuang und gehört zu einem Postkarten-Set, welches ich vor ungefähr 15 Jahren in China gekauft habe. Der Link zu den 24 Bilder ist hier: https://photos.app.goo.gl/QxFRw8HwL9ht0T3Z2 Vielleicht erkennt ja jemand sein Bild wieder und hat Lust die gan...
Dies ist nicht direkt Zen, aber chinesischer Buddhismus. Ggf. verschieben. Nachfolgend ein kurzer Auszug aus dem 坐禪三昧經 (The Sutra of Sitting Dhyāna Samadhi): Someone who studies dhyāna first arrives at a master’s place. The master should ask the question, “Do you uphold the precepts purely?” “No ser...
Mehr an Leugnung, Rechtfertigung und Relativierung kann ich mir kaum vorstellen. Insgesamt handelt es sich offenbar um ein Nichtwahrhabenwollen, dass Vertreter der eigenen Religion Verbrechen in großem Stil verüben. (Ein Verhalten, das von Gläubigen aller Religionen leider allzu bekannt ist.) Vor e...
was ich da schrieb... ^^ Was du schriebst, ist eine Erklärung wie Sogyal so lange machen konnte, was er gemacht hat. Das muss man sich einfach einmal vorstellen. Da wird eine Frau vor einer Gruppe, hoffentlich nicht vor deinen Kindern, geschlagen und keiner macht etwas. Alle sehen nur ein geschickt...
Der Buddha lehrte keine "Entsagung vom Leben". Die Richtigkeit dieser Behauptung von mir ergibt sich in Abhängigkeit vom Verständnis des Begriffes "Leben". Er lehrte nicht den Selbstmord. Davon redet auch niemand. Nur du. Dies wäre Begehren nach Nicht-Existenz und ist genau so z...
Und gefällt dir das Bild, welches sich abzeichnet, Stawrogin?
pops hat geschrieben:
Der Buddha selber lehrte ausschließlich die hohe Wahrheit vom Leiden und seine Vernichtung.


Sage ich ja. Körper und Geist sind Leiden und werden mit Eintritt des Todes eines arahant vernichtet und es entsteht kein neues Leben und Leiden.
Wo kein Gestalter ist, wird natürlich auch nichts gestaltet. Das Ungestaltete ist bloß konventioneller Ausdruck und somit als "Ungestaltetes" selbst bedingt entstanden. Wo die Ansicht von einem Gestalter restlos versiegt ist, da braucht es auch keine Ansicht von einem Ungestalteten mehr. ...
Ok, wenn jetzt schon zwei dafür stimmen kommt das [mapo doufu] nächste Woche auf den Speisezettel :mrgreen: Ich bin kein Vegetarier, also auch mit Hack. Natürlich mit Hack, sonst ist es kein mapo doufu. Eine Schlange mit Beinen ist ja auch keine Schlange. Und mapo doufu ist auch eine klare Empfehlu...
Ich halte mich kurz, da es ja anscheinend eine Zeit vor der Zersplitterung gab, als der Buddha aus Fleisch und Blut noch selber anwesend war, würde ich gerne wissen wo nun die Unterschiede liegen vor der Spaltung und der uns heute bekannten Tradition des Theravada. Die Antwort des Theravada ist, es...
Also ich frage mich immer noch, in welcher Hinsicht man dann, Leerheit als Merkmal des "Unbedingten" auffassen kann. Ist auch komisch, weil nirvana ja eben auch als animitta - also zeichenlos, merkmalslos - bezeichnet wird. Was ist denn das mit dem "Unbedingten" für ein Wort? Be...
Karnataka hat geschrieben:
Welche Art der Entsagung meint der Theravada-Buddhismus?


Es ist die Entsagung vom Leben. Ganz radikal.
Sunu hat geschrieben:
Was ist dieses Unbedingte ?


Nirvana.
... ist Leerheit ein anderes Wort für bedingtes Entstehen... bleiben die drei Daseinsmerkmale innerlich verbunden und man kann sie nicht auseinanderdividieren. Bedingtes Entstehen ist für mich zuvorderst das bedingte Entstehen vom Leiden. Daher klingt für mich der erste Satz komisch, da er Leerheit...
Bird is the wörd
Sherab Yönten hat geschrieben:
Monikadie4. hat geschrieben:
In diesem Sinne verstehe ich Leerheit überhaupt nicht, pamokkha


Meinst Du mich oder pamokkha?

Und was genau ist dieser Sinn?
"Lies erst mal den Pali Kanon"... :P Das ist aber leider ganz häufig ein ganz guter Ratschlag. :mrgreen: Ich finde, zuerst sollte klar seien, was mit Begehren gemeint ist. Ist es speziell tanha (trsna), was immer unheilsam ist oder eher chanda, was je nach Objekt auch heilsam sein kann. D...
Ist für mich jetzt nicht wirklich verständlich.

Aber kann man denn Leerheit überhaupt ohne den Tisch, Stuhl usw. haben?
Wurde das irgendwie begründet, Sherab?
Dann hast du dich, wie viele andere auch, aus falschen Gründen für den Buddhismus entschieden. Der Dalai Lama sagt doch immer: bleibe bei den Leisten, die du kennst.
Das ist mit keiner mir bekannten Auslegung des Buddhismus auch nur in Ansätzen vereinbar, wer in dieser Form gegen Menschen, warum auch immer, vorgeht, ist kein Buddhist ... Natürlich sind das Buddhisten. Nur weil sie etwas machen, was nicht gefällt, kann man sie nicht einfach ausladen, Hände in de...
Korea hat den Tripitaka im Original, trotzdem folgt es dem Zen Buddhismus. So what ? Eigentlich folgen sie mehrheitlich Jesus. Ja und, wenn denn ? Was sagt das ? Hier ist doch egal. Jeder kann sich als buddh. "Gelehrter" aufspielen und mit fremden Federn schmücken. In Korea braucht man ne...
Morpho hat geschrieben:
Korea hat den Tripitaka im Original, trotzdem folgt es dem Zen Buddhismus. So what ?


Eigentlich folgen sie mehrheitlich Jesus.