"die sich ganz fundamental von der derjenigen unterscheidet, die das tatsächlich machen" Wieder eine (schwammige) "Behauptung ohne Beleg". Du redest halt von deinem spezifischen Umfeld, das Dôgen huldigt. "Das ist längst beiläufig geschehen, das speist sich einfach aus eigen...
Es liegt ganz einfach daran, daß du kein "erfahrender Sitzender" im Sinne von Zazen bist. Und wieder tust du genau das, was du anderen vorwirfst, in dem Fall ist das Wort dafür, das du selbst zuvor gebraucht hast: "Demagogie", also eine Art ideologischer Hetze. Das ist m.E. ein ...
Liebe morpho, ich habe keine "Anti-Haltung" zum Zazen, sondern eine relativierende - da das Zen Dôgens gemeinhin hierzulande zu sehr die Diskussion bestimmt -, und ich rede aus der Erfahrung mit Zazen. Es ist für mich deshalb auch ziemlich komisch, wenn einer - vlt. bloß um seine persönlic...
Hier für denjenigen, der nicht googeln kann oder will, ein paar Links zu Zenmonki Seikans "Stuss": https://www.youtube.com/watch?v=ah_s31RYJjI https://www.youtube.com/watch?v=Kb6SPR70MHk Das mag off topic sein, dann kann man es ja verschieben, aber es zeigt doch auch, dass man solche nicht...
Liebe Jojo: Das finde ich auch, jeden Griff lösen (können). Ich stelle halt nur die Frage, ob man wirklich glaubt, dass einer, der bewegungslos sitzt, das dadurch belegt. Meine Antwort: Nein. Und das der Zenmonki das Sitzen sogar anders verstehen könnte, deutet ja die von bel verlinkte Zusammenfassu...
Wenn man einer Weisheit vertraut, wird man entweder erleben, dass sie sich nicht bestätigt. Dann legt man sie ab, dann lehrt man sie auch nicht (sofern man etwas "weitergibt"). Bestätigt sie sich aber, wird sie zur eigenen "Wahrheit" oder Erkenntnis. Dann ist man wohl um so dankb...
Sudhana schrieb: Mach Dich einfach kundig, was eine Metonymie ist Ich finde, wenn man sich bei Unklarheiten von Dôgen oder anderen auf Sprachbilder, Stilistik u.ä. zurückzieht, ist der Diskussion nicht geholfen. Es wurde hier im Forum schon einmal ein Essay zitiert, in dem darauf abgehoben wird, das...
Hier einige Perlen aus diesem Thread: Es geht darum, dass 'Körper und Geist abfallen' Von was denn? ein vollerleuchteter Meister sollte sich nicht die Spur anmerken lassen, was er von der Erleuchtung seines Schülers hält Das gilt aber nicht umgekehrt. Ein vollerleuchteter Schüler sollte sich durchau...
232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren

In "Völklinger Hütte" vom: 25.06.2016 Uhr bis: 5.3.2017 ganztägig, Schätze aus Privatsammlungen, zum großen Teil erstmals öffentlich, incl. umfangreichem Katalog: https://www.voelklinger-huette.org/budd ... ha/#c16753
Momentan werden in Kioto in verschiedenen Tempeln und in ein paar Monaten in Tokio besonders Hakuin und Ikkyu gewürdigt. Leider ist der Artikel im Moment nur über die Suche bei der NZZ angezeigt, und ich möchte nichts Falsches aus dem Gedächtnis zitieren. Der (erste) Link geht gerade nicht, vlt. änd...
Es wäre schön, wenn noch mehr Menschen sich die Zeit für ihre Wahl nehmen würden, wie es Sudhana tat. Dann würde womöglich auch keine Empfehlung für ein Zentrum von Hinnerk Polenski erfolgen. Das Problem ist, dass es kaum "authentische" Lehrer im Zen in Deutschland gibt (Lehrer, die eine o...
Einem Suchenden zu antworten: "Es gibt Erleuchtete", und dann Namen zu nennen, halte ich für problematisch. Man könnte zumindest schreiben: "Für mich sind Soundso und soundso erleuchtet", und das dann möglichst auch begründen. Aus der Liste von Nils kommt mir nur der Dalai Lama a...
Im Unterforum "Übersetzung" des Forums "Buddhistische Bücher" habe ich eine neue Übersetzung des Shôdôka eingestellt, basierend auf der von Kôdô Sawaki. Will es hier nur mitteilen, da gewöhnlich aus der von Nyogen Senzaki zitiert wird.
Meist wird hier aus der deutschen Fassung von Nyogen Senzakis recht freier Übersetzung zitiert. Ich möchte eine andere anbieten. Sie basiert auf Kôdô Sawakis "Commentaires sur le shodoka". SHÔDÔKA Freund, erkennst du nicht diesen stillen Menschen des Weges, der Erwachen erlangt und Studier...
"Er galt als deutscher Wegbereiter der Begegnung zwischen dem Christentum und dem Zen-Buddhismus" und ist vor ein paar Tagen im Alter von 88 Jahren verstorben.

http://www.schwaebische.de/region_artik ... d,205.html
Sôhei: Das würd ich so nicht sagen. Das SHO SAI MYO KICHIJYO DHARANI will ja Unheil abwehren, und es muss damit - um eine solche Wirkung entfalten zu können - im Rahmen bedingten Entstehens bzw. eines Ursache-Wirkungs-Kreislaufes gedacht werden. (Allerdings weiß ich nicht, ob die Frage von morpho so...
Lieber morpho, die Frage habe ich so beantwortet, da dharani etwas bezwecken wollen, z.B. Verdienst. Damit würde Zen zweckhaft, was es zwar in gewisser Weise immer ist, aber nicht in solcher Weise sein sollte, dass man mit Hilfsmitteln dem Eigennutz frönt. dharani werden nur zu zusätzlichem Ballast,...
void: Und weil das Entstehen in Abhängigkeit im Zen so wichtig ist Hier möchte ich fragen: Ist es das wirklich? Das verbreitete Verständnis ist ja ein eher logisches. Wenn Nagarjuna sagt, alles sei leer, dann spricht er den Dingen und Wesen zunächst ein Eigen-Sein ab. Existieren tun sie nur in wechs...
Heute ist in meiner WELT-Digital App ein interessanter Artikel über die Korruption in thail. Klöstern. Am Donnerstag lief dort im Fernsehen offenbar live den ganzen Tag über die Razzia bei der Sekte Dhammakaya, der größten buddhistischen Gruppe in Thailand, deren Chef der Unterschlagung von zig Mill...
Ein Bericht über Zenlehrer Denpo Görings Leben nach seinem Schlaganfall: http://www.augsburger-allgemeine.de/aug ... 51362.html
"Erledigt" bedeutet einfach, dass hier einige User Diskussionen führen, die sich nicht auf dem aktuellen oder auch nur annhähernd aktuellen Kenntnisstand der Wissenschaft befinden, also hier der Buddhismuswissenschaft.
Manches, was hier als "Grundannahme" verschleiert wird, ist akademisch längst erledigt und tatsächlich die Ableitung, die Erkenntnis, zu der man durch Recherche, Abwägung usw. gekommen ist. Die Hermeneutik geht da üblicherweise Hand in Hand mit der historisch-kritischen Methode. Es ist dan...
Lebewesen sind Lebewesen, und wenn du das Differenzieren brauchst, beachte das Thema einfach nicht


Lieber Yofi, die Differenzierung steht im Palikanon und sollte eigentlich zum buddhistischen Allgemeinwissen gehören. Wie gesagt, ggf. anderer Thread, wenn du nicht von dem Thema lassen kannst. :o
im Zen ist Nibbana erst recht nix Transzendentes - dort ist Weg-Ausübung nicht verschieden von Erwachen. Es ist schon bedauerlich, wenn man sich nicht der möglichen Lesarten des Bedingten Entstehens bewusst ist. Noch bedauerlicher ist, wenn man sein eigenes Zen-Verständnis fürs einzige hält. Natürl...
"daß es um nichts anderes geht als um die Befreiung (von dukkha)" Das ist nach wie vor ein Zirkelschluss, wie bereits gezeigt wurde. Denn die Befreiung von dukkha ist Nibbana und Nibbana ist transzendent. Wenn es um die "Befreiung" geht, dann also um Transzendentes, damit ist di...
Lieber Morpho, zunächst ist das, was ich schreibe, "allgemein zum Buddhismus", aber auch speziell, vor allem bezieht es sich auf Beiträge von Vorgängern und ihre Prämissen in genau diesem Thread. Wo das diskutiert wird, ist mir egal, das PS-Thema wurde auch nicht von mir hier eingeführt, e...
Hier noch ein Hinweis darauf, dass auch die Lehre von dukkha gedanklich nicht haltbar ist, und bels Ansatz auch von daher nicht überzeugen wird. Die Formen des Leidens, die regelmäßig aufgelistet werden (auch in der Standarddefinition, die bel weiter oben benutzte) sind qualitativ vollkommen untersc...
Die Vier Edle Wahrheiten (damit in Verbindung der Achfache Pfad sowie Silas und das Bedingte Entstehen (Leehreit). Noch einmal, lieber Yofi: Wie kommst du darauf? Cinnamon sagte zurecht: Man kommt durch Erfahrung auf etwas. Aber bei dir scheint die "Wahrheit" vor der Erfahrung zu kommen. ...
Lieber Yofi, zur Frage nach dem Metzger oder Tierzüchter motiviert mich die m.E. falsche, weil nicht beweisbare oder sogar widerlegbare Aussage des Buddha, der dem, der da dauernd Fische totschlägt, ein schlechtes Karma nachsagt. Ich könnte mir denken, dass Betroffene (Berufe) das aus ihrer Warte au...
Ich will nur bemerken und daran erinnern, dass buddhistische Praxis im achtfachen Pfad liegt. Ob man dabei an 7 Sonnen oder was auch immer glaubt ist für die Praxis egal. Was mich mal interessieren würde: Wie kommt man eigentlich darauf, dass das eine egal ist und das andere nicht? Tatsächlich sche...