Umgang finden: - bedingtes entstehen / Veränderung präsent haben
- Tonglen
Hedin schreibt:
ein buddhistisch orientierter Bürger sollte


Das lass ich mir mal verwundert/ verstört auf der Zunge zergehen....
Für unser olles Europa, so tief gespalten, dass es weh tut.
So war das vor 2,5 Jahren.

...

Raphy, wie denkst du heute über diese zeit?
Freut mich für dich.

Wieso betreibst du dein buddhistisches Studium öffentlich?
:D :upsidedown: :rofl:
Was man gelernt hat, kann man auch wieder verlernen. Das hängt davon ab, was man unter 'lernen' subsumiert'. Ob man das in erster frühkindlicher Entwicklungsphase Gelernte auch wieder vergessen kann ... da wär ich mir nicht sicher. Ob man die Erfahrungen, die man in außergewöhnlichen lebensbedrohli...
Was gibt es also besseres zu tun bis man stirbt, als genau das zu tun? 8)


Wenn es so einfach wär, 'da' hin zu kommen, würden das alle machen.

Aber spielt ruhig weiter, Männer.
Was man gelernt hat, kann man auch wieder verlernen.
Hallo Stero, das steht in seinem 3. Beitrag in diesem Fred.
Wenn man in eine 'Gruppe' kommt und als erstes und ungefragt die vermeintlichen Probleme der anderen lösen möchte, braucht man sich (eigene Erfahrung;)) über Gegenreaktionen wahrlich nicht zu wundern.
Die einzige Anstrengung, der einzige Energieaufwand, der 'lohnt' ist demnach die Verwirklichung dieser Rationalität, die ja eine Änderung der eigenen Konditionierung darstellt, sich selbst und andere Phänomene als inhärent existent wahrzunehmen und für wahr zu halten. Stimmt. Und wie genau verwirkl...
Wünsche euch und mir viel Freude und Praxis!

:rainbow:
Mir ist schon klar, dass viele Meditierende glauben, sie dürften gar keine "ZIELE" oder "ABSICHTEN" bei der Meditation haben. Und alles akzeptieren, was da ist. Und wenn da Verspannungen oder innere Unruhe ist, müsse man das einfach achtsam wahrnehmen und akzeptieren. Ich halte ...
AT habe ich vor 30 Jahren kennen gelernt. Insgesamt praktiziere ich so, dass alles was auftaucht ok ist und Teil der Praxis. Wenn ich z.b. wie oben beschrieben nicht zur Ruhe komme, dann hat das seine Gründe. Gerade, wenn ich zu Belehrungen fahre gehört für mich alles zum Prozess dazu und wird nicht...
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Als mitbekoppte erlaube ich mir öfter mal eine gewisse schlunzigkeit.
Hallo, mein erster (und sicher nicht letzter) Post in diesem Forum :) Also meine Frage ist... Habe mir vor ein paar Tagen so Reiswaffeln gekauft (Bio, Vegan, Meersalz (0,2%), Laktosefrei, Glutenfrei, aus kontrolliert ökologischer Erzeugung) der Hauptbestandteil (99,8%) ist Reis... Sind die gut? Kan...
In unseren Breiten - hab ich das schon geschrieben? - waren Bäume und Wälder früher auch sehr wichtig für die Menschen.
Der weltenbaum/ lebensbaum zu dessen Füßen es in die Unterwelt ging.
Heilige Haine, deren 'Architektur' sich später in Kirchen wiederfand ...

Es tut gut, sich daran zu erinnern.
Im Buddhismus scheinen viele Sozialpädagogen unterwegs zu sein. Scheint eine Zugangsvoraussetzung zu sein... Och, ich Treff eher auf renommiertere Berufe - oder in Foren gerne mal auf nicht arbeitende Menschen. Meine Lebenserfahrungen inkl. der Studiengänge, Fortbildungen und der 25 Jahre im Berufs...
Welche Art oder wie "groß" müsste das Verständnis sein, das jemand sich drauf einlässt ? Ich meine damit auch, dass jemand aus eigenen Antrieb ("Verständnis") 'zu sich' und zur "Ausübung" kommen (wollen) muss, da kann einer in der Folge dann behilflich sein, aber Achts...
lucy: Entwicklung zu mehr Freiheit geht, ist ja das auflösen alter Muster unbedingt dabei! Ich halte Entwicklung für Pflaumenmus. Die Entwicklung von Merk,- Lern,- und Erinnerungsfähigkeit zum Beispiel oder auch eine sg. Entwicklung von Empathiefähigkeit. Ich schätze man kann merken, wie ich um Wor...
Hallo Spock,

welche Freiheit - seine Beschränkungen besser sehen und sich bemühen, sie abzubauen. Z.b. Suchtverhalten, kontrollverhalten etc.

Persönlichkeits- Macken eben. Mit der Lebensgeschichte und der 'Behinderung' verwoben, aber genau wieweit jedem eben ein konglomerat von alten Mustern.
... wenn man solches beginnt, wäre es ja Dharma, auch wenn man es nicht so nennt, oder? Es ist ja nicht die objektive Handlung die das entscheidet, sondern das was man innenlich macht. Die äußere Tatsache, dass man sich um geistig Behinderte kümmert sagt überahaupt nix darüber aus, wie die innere H...
Hallo Spock, glaube nicht, dass man auf dem Level von 1 Jahr stecken bleiben kann, das Hirn und der ganze Mensch macht immer Erfahrungen, verändert sich... Hm, vielleicht Spinn ich ja, aber wenn die Verfassung sich bessert in Richtung mehr entscheidungsmöglichkeiten, weniger zwanghaft reagieren ist ...
Ups, überschnitten. Offiziell werden die Menschen als geistig behindert bezeichnet. Die Schwierigkeiten dabei sind unterschiedlich. Man meint erst mal aber kognitive Leistungen. Im Selbstverständnis der Menschen ist der Begriff Menschen mit Lernschwierigkeiten angemessener, weshalb ich ihn benutzt h...
...das bedeutet schon mal, dass eine Pauschalaussage wie ich sie mal gehört habe, nicht richtig ist (buddhadharma ginge nicht bei geistiger Behinderung).

Ja?
Halloechen,

ja, HH hat eine neu zu gründende shedra für Frauen gefordert und die Haupt Praxis festgelegt. Alles als soliden Grundstock für die Vollordination.

Bin schon gespannt, was im nächsten Winter gathering passiert (4.).
Was ist der kleinste Nenner? 諸惡莫作 shoaku makusa 衆善奉行 shuzen bugyō 自淨其意 jijō goi die verschiedenen Übel nicht erzeugen die zahllosen Tugenden hingebungsvoll üben Reinigung des Selbst von seinen Absichten [...] Sogar ein dreijähriges Kind kann es verstehen, sogar ein achtzigjähriger Greis kann darin ...
... dazu wünsche ich mir einen Austausch. Sehr gerne mit Menschen, die eigene Erfahrungen dazu haben. ich unterstütze Menschen mit Lern -Schwierigkeiten bei ihrer persönlichen Entwicklung hin zu mehr Freiheit. Inwiefern wäre das oder wäre es nicht Dharma? Aus Sicht meiner Handlung? Aus der Sicht ih...
... dazu wünsche ich mir einen Austausch. Sehr gerne mit Menschen, die eigene Erfahrungen dazu haben. ich unterstütze Menschen mit Lern -Schwierigkeiten bei ihrer persönlichen Entwicklung hin zu mehr Freiheit. Inwiefern wäre das oder wäre es nicht Dharma? Aus Sicht meiner Handlung? Aus der Sicht ih...