Gemüsereis (vegan) 5 Möhren, in Würfelchen geschnitten 1 Stange Lauch, in dünne Ringe geschnitten 300 g Chinakohl, fein geschnitten 2 EL Öl 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, fein gehackt 200 g Reis (gut geht es mit Basmati oder Rundkornreis) ca. 3/4-1 l heiße Gemüsebrühe 1 Bund glatte Petersilie, fein ge...
Deine diebszüglichen Gedanken verstehe ich sehr gut und teile sie zum Teil. Eigentlich fühle ich mich hier auch nur noch im "Säkularen Buddhismus" wohl, wo leider sehr wenig los ist. Ich habe schon einige hier erlebt, die sehr entusiastisch hier im Forum angefangen haben, und die öffensich...
Denn eine aufrichtige Partnerschaft kann durchaus etwas sein und die Partnerschaft mit ihr möchte ich nur ungern missen. Die Fernbeziehung stellt sich durchaus als Herausforderung dar, die wir jedoch meistern könnten, wenn wir die Lehre Buddhas befolgen und sie in der Praxis üben: Nicht nach zu vie...
accinca hat geschrieben:
kesakambalo hat geschrieben:
Hi,
ich habe mir deine Übersicht angeschaut und festgestellt, dass einer fehlt.
Das ist Rudolf Steiner mit seinen Anthroposophen.

Steinerlinge und Buddhismus ein Widerspruch in sich selbst.


So sehe ich das auch.
So sehe ich das auch, mkha'. Man muss sich mal vorstellen, dass die meisten vom Buddha und seiner Lehre bis dato nur über das wenige, das Schopenhauer über sie geschrieben hat, etwas wussten, mehr gab es ja in den westlichen Sprachen nicht oder nur sehr sehr vereinzelt. Ohne diese Pioniere gäbe des ...
Vielen Dank, Sudhana. Dass Ihr in Eurer Gemeinschaft dieses "erweiterte Verständnis" des 5. Gelöbnisses habt, finde ich nicht zuletzt deshalb interessant, weil meine allerersten Lehrer (vor 30 Jahren) dieses erweiterte Verständnis auch hatten. Sie verstanden unter dem 5. Gelöbnis "nüc...
jianwang hat geschrieben:
Sie sind tot - wieso an ihnen hangen? Meine ganz persönliche Meinung.

_()_


Der Buddha ist auch tot....

Ich schrieb ja, was Ihr von deren Interpretation haltet...
In meiner Tradition ist man etwas bescheidener. Man übt sich in den sikkhāpada im Wissen, dass es sich um Ideale handelt, denen man sich als Lebewesen allenfalls annähern kann. Und genau darum bemüht man sich nach Kräften. Entscheidend ist die Bemühung, das Üben - und das endet nie. Das klingt inte...
Hatten oder haben die Pioniere des Buddhismus in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum (die vor allem zu Ende des 19., Anfang/Mitte des 20. Jahrhunderts lebten und wirkten) für Euch noch irgendeine Bedeutung? Habt Ihr Euch mit ihnen schon mal auseinandergesetzt? Wie seht Ihr deren Interpretatio...
Ich sehe alle eingestellten Bilder, AUSSER die von fotost. Schade.

W.
jianwang hat geschrieben:
Mir ist wurscht, wie mich Leute sehen, doch mir ist nicht egal, wenn Lügen über die Lehre an mir festgemacht werden.

_()_


Ja, das wollte ich eigentlich ausdrücken... :)
Wenn ich das Gefühl habe, eine Erklärung bringt sowieso nichts, schweige ich natürlich auch.
Diese Art der Rechtfertigung, sich gegenüber anderen erklären zu wollen (wie wirkt mein Gleichmut auf andere?) habe ich gemeint und kritisiert. Das habe ich schon verstanden, Sherab. Aber findest Du es nicht schade, wenn Dein Gleichmut als Gleichgültigkeit fehl aufgefasst wird? Ich finde es einfach...
Wenn es mir wichtig wäre, wie ich auf andere wirken würde, dann müsste ich mich bei allen einschmeicheln. Immer hübsch brav sein, damit sie einen guten Eindruck von mir haben. Darum geht es nicht wenn wir im Buddhismus Gleichmut praktizieren. Um das zu tun, was nötig ist müssen wir uns manchmal auc...
Sherab Yönten hat geschrieben:
Ist es wichtig wie wir auf andere wirken?


Ich schätze es schon sehr, wenn Menschen, die ich mag, angenehm finde und/oder die ich ganz gut kenne, mich oder den Weg, den ich gehe, nicht fehl einschätzen.
Mir fällt da ein "Vorwurf" eines Bekannten ein, der wohl mit mehreren Zen-Buddhisten in Kontakt kam, und regelrecht entsetzt darüber war, wie gleichgültig und "desinteressiert" (?) sie am Leid eines gemeinsamen Bekannten waren. Ich konnte dazu nichts sagen, weil ich Zen-Praktizie...
Gleichgültigkeit ist für mich eine Art von Desinteresse. Gleichmut ist eine Art von Gelassenheit. Etwa in dem Sinn: Ich freue mich über manche Dinge, hafte aber nicht daran, weder an den Dingen noch an der Freude über sie. Ungute Dinge ertrage ich, versuche aber, nicht daran zu verzweifeln. Wenn es ...
Ellviral hat geschrieben:
Wenn jemand das Leben festhält und festhalten will kann es ja wohl nicht als Anhaftung gesehen werden. Beim festhalten des Lebens versagt jede, absolut jede Lehre.


:like:
Nein, ich bin in keiner Gruppe mehr. Ich weiss noch nicht einmal mehr, ob ich mich noch als Buddhist bezeichnen sollte.

Und es ist wirklich so, dass mich das alles sehr geprägt hat, bis heute.

LG
Anfänger waren das eher nicht. Ich war zwar Anfänger (damals war ich ca. 8 oder 9 Jahre dabei), aber die anderen in der Gemeinschaft waren schon Jahrzehnte dabei. Ich will diesen Menschen auch gar nichts vorwerfen, ich verdanke ihnen sehr viel. Ich hoffe, das kam nicht als Vorwurf rüber. Aber sie un...
Es gibt eben auch Phasen wo laut "Sch...." schreien dem Dharma mehr entspricht als "Loslassen". Genau so ist es. Mit Zuhören hilft man meistens sowieso mehr als mit Tipps. Ja. Ich hatte damals das Gefühl, völlig allein gelassen zu sein, ja, ich glaube, man interessierte sich gar...
Hallo, Sherab Yönten. Ich habe mich davon halbwegs erholt, es ist ja schon mehr als 20 Jahre her. Aber ich war seitdem bis zu meiner Altersrente erwerbsunfähig, da ich eine Herzinsuffizienz zurückbehalten habe, die mich an manchen Tagen mehr, an anderen weniger belastet. Eigentlich bin ich gar nicht...
Als ich den Ling des Unbuddhisten folgte stiess ich auch auf Folgendes http://buddhismus-aktuell.de/artikel/ausgaben/20171/ungekuerzte-fassung-es-ist-hoechste-zeit-fuer-eine-radikale-veraenderung-der-erziehung-unserer-tulkus.html Und ich bin masslos schockiert ... _()_ Ich auch. Und mir fiel sofort...
Die theoretische Kontemplation über Vergänglichkeit und über den eigenen Tod Sehr wahr. Ich war gut im Theoretisieren über Sterben und Tod, und "Angst" war etwas, das ich mir nicht erlaubte. Als ich dann nach einem schweren Herzinfarkt wochenlang zwischen Leben und Tod hing, und mir desse...
Ich nehme eine Auszeit. Ich lösche meinen Account aber nicht, da ich vielleicht ja irgendwann mal zurückkomme.

Alles Gute Euch allen

Der Waldler
Ich bin jetzt aber zu dem Ergebnis gelangt, dass mich diese Lehre eher noch mehr verwirrt, als sie mir gut tut. Dann sollte man die Konsequenzen ziehen. Ich finde es gut, dass Du es so schnell erkannt hast und dann auch einen klaren Schlussstrich für Dich ziehst. Alles Gute auf Deinem Weg Der W.
Danke, lieber Fotost :-)
Es gibt diverse Websiten, wie die https://secularbuddhism.com/ - http://secularbuddhism.org/ - http://www.saekularerbuddhismus.org/ und darüber hinaus einige Publikationen wie von Bachelor. Er kommt jetzt auch zu Vorträgen nach Heidelberg, Deutschland, im Mai nach Berlin, Freiburg. Es gibt mehrere ...
@Waldler, ehrlich gesagt erwarte ich von allen Usern einen respektvollen Umgang miteinander.Da sollte auch im nicht tibetischen Bereich dieser Begriff vermieden werden. Zumindest von denen, die diese Diskussion mitbekommen haben. Eigentlich erwarte ich das auch. Ich schrieb ja "wenigstens"...
Was hier aus diesem Thread gemacht wurde, hat mit meinen Ausgangsfragen nichts mehr zu tun. Das ist mittlerweile ein dogmatischer Diskurs über Themen, die mit der Ausgangsfrage nichts mehr gemein haben. Die Belesenheit der Teilnehmer, die Frage, wer der bessere Psychologe ist oder wer die wahrere Wa...