Es ist das Wesen des Geistes sich was zu recht zu denken.In wieweit das dann richtig und auch noch heilsam oder unheilsam ist, ist dann eine andere Sache. Kommt drauf an, ob das gedachte ergriffen wird oder nicht. Wenn nicht, dann ist es eben nur ein Gedankenstrom...weder richtig noch falsch....wed...
Es ist das Wesen des Geistes sich was zu recht zu denken. In wieweit das dann richtig und auch noch heilsam oder unheilsam ist, ist dann eine andere Sache. Kommt drauf an, ob das gedachte ergriffen wird oder nicht. Wenn nicht, dann ist es eben nur ein Gedankenstrom...weder richtig noch falsch....we...
Es ist das Wesen des Geistes sich was zu recht zu denken. In wieweit das dann richtig und auch noch heilsam oder unheilsam ist, ist dann eine andere Sache. Kommt drauf an, ob das gedachte ergriffen wird oder nicht. Wenn nicht, dann ist es eben nur ein Gedankenstrom...weder richtig noch falsch....we...
Ich fühlte mich auch nicht angesprochen. Falls das wirklich so ist, dann war die ganze Mühe zwar umsonst...aber nicht vergebens :kiss: Sicher, irgendein Topf wird sich schon finden, auf den genau dieser Deckel passt, sag ich mir jedenfalls immer. Mhhh...sei nicht traurig, aber so eine Art Beziehung...
Moosgarten hat geschrieben:
Sunu hat geschrieben:
Moosgarten hat geschrieben:
... machste in der nächsten auf Bodhidharma-Nagarjuna für Minderbemittelte.

Da steckt mehr Potenzial in dir, als du glaubst. Da bin ich mir sicher.

Ich fühlte mich auch nicht angesprochen.


Falls das wirklich so ist, dann war die ganze Mühe zwar umsonst...aber nicht vergebens :kiss:
Moosgarten hat geschrieben:

.... machste in der nächsten auf Bodhidharma-Nagarjuna für Minderbemittelte.


Da steckt mehr Potenzial in dir, als du glaubst. Da bin ich mir sicher.
Weiß gar nicht was du immerzu mit Geistern hast - es sind, wenn schon, deine, sonst wird das mit "Befreiung" Das ist nicht mein...das bin nicht ich. Da ist nur ein sich wandelnder Bewusstseinstrom, dessen mehr oder weniger unmittelbaren Ursprung man vlt. noch erkennen kann.... "Das k...
Vor allem kann nicht geschlossen werden, dass nach dem Zerfall der rupa-khandha irgendwas von den nama-khandha übrig bleibt, weil diese eben von rupa bedingt, davon getragen, damit aufs engste verbunden sind. Mein Opa hat mich u.a. gelehrt, wie die Dinge, die meine Sinne wahrnehmen zu benennen sind...
Ich halte mich hier an die sprachliche Konvention, wie sie im Samsara ihre Gültigkeit hat. Auch im PK wird in vielen Fällen von einem „Ich“ geschrieben. Würde man ständig von Relativ in Wirklich springen oder umgekehrt, dann wäre m.E. ein sachlicher Gedankenaustausch kaum möglich. Ich spreche auch ...
Werden die karmischen Ursachen "beseitigt", ist der Daseinszyklus eines Individuums unabdingbar unterbrochen. Und gibt es dieses Individuum wiederum wirklich, oder entsteht es bedingt durch die sinnliche Wahrnehmung ect. ? Wenn es nur bedingt Entstanden ist, kann man dann überhaupt noch e...
Der Körper ist an die Luft die er atmet geknüpft. Trotzdem betrachte man die Luft als nicht zugehörig zum Körper. In der Lehre ist das aber nicht so wenn jemand die Elemente Betrachtet ist der Körper darin eingeschlossen. Wie jemand der über das Weltmeer nachdenkt darin eingeschlossen auch alle Flü...
Vor allem kann nicht geschlossen werden, dass nach dem Zerfall der rupa-khandha irgendwas von den nama-khandha übrig bleibt, weil diese eben von rupa bedingt, davon getragen, damit aufs engste verbunden sind. Mein Opa hat mich u.a. gelehrt, wie die Dinge, die meine Sinne wahrnehmen zu benennen sind...
Der Körper ist an die Luft die er atmet geknüpft. Trotzdem betrachte man die Luft als nicht zugehörig zum Körper. Weil die Sinne es so vermitteln...und nicht etwa, weil es der Realität entsprechen würde. Körper und Geist lassen sich sinnlich trennen, aber das entspricht genauso wenig der Realität. A...
"Samsara verbessern" ist die Essenz des achtfachen Weges. Durch das "verbessern" verliert Samsara das, was es definiert - duhkha . Dass man es dann nicht mehr Samsara nennt - geschenkt. Namen sind Schall und Rauch. Und das gilt nicht zuletzt auch für Namen wie "Samsara"...
:arrow: Dies wurde aus diesem Thread abgetrennt: http://www.buddhaland.de/viewtopic.php?f=14&t=17164&start=90 Dabei habe ich den Titel angepasst, der stammt also von mir. Es gibt ja schon ein Bedürfnis, in allen spirituellen Systemen, zu verstehen wie die Welt funktioniert und was ihr zugru...
Wenn die Ich-Vorstellung als solche erkannt ist, dann gibt es nur mehr Bewusstsein und dessen Inhalt bzw. Bewusstseinsobjekte. Das ist dann "Bewusstsein, das nicht irgendetwas zuweist, unendlich ist, getrennt von Allem leuchtet". (PK - M.49). "Getrennt" bedeutet ohne Identifikat...
Es ist genau an dem Punkt in dem Sinnesinformation in etwas "Gewusstes" in Wissen umschlägt. Ich sehe das nicht sehr weit weg von dem deutschen Wort "Bewusstsein". Und die Beziehung zum enken geht ja in die andere Richtung: Sobald es etwas "gewusstes" gibt, wird Denken...
Also ich glaube, dass das Bewusstsein (Vijnanas) durchaus ein definierter Begriffe ist. Die grundlegenden fünf Vijnanas stehen für die fünf Ströme der Sinnesorgane (Perzeptionen), also die durch die Sinnesströme entstehenden Wahrnehmungen...Es bezeichnet die Art und das Ausmaß unseres Bewusstwerden...
Und ganz weit drinnen also z.B in ohnmächtigen Schmerz oder ohnächtigen Hunger sind wir dem Regenwurm nicht so unähnlich. Das was alle Lebewesen gemeinsam haben, ist, dass das Produkt des Zusammenwirkens ihrer Bestandteile, sie selbst sind. Oder .. Das Produkt der Lebewesen ist exakt die Organisati...
Das Nervensystem des Regenwurms interagiert einfach mit seiner Umwelt und danach handelt der Wurm dann. Ein Mensch kann achtsam beobachten wie sein Nervensystem mit der Umwelt agiert...muss aber nicht zwingend dementsprechend reagieren. Also z.B. ein Mensch muss sich keinen Leckerbissen einverleibe...
Das ist wohl nur eine Frage der Bezeichnung. Ich denke ein subjekthafter Aspekt kann bereits als Ich bezeichnet werden, weil es damit Unterscheidung gibt in angemehm/unangenehm - ein bewertendes Bewusstein. Das geschieht auch ohne Handlung oder vor der Handlung, die dann daraus entsteht - z.B. das ...
Abidharma mässig habe ich es so in Erinnerung, dass gleichzeitig mit jeder Verblendung ein Objekt der Verblendung und ein Subjekt der Verblendung enstehen. Mit Abneigung entsteht "Objekt der Abneigung" und "Subjekt der Abneigung" und eine Aktion. Wobei dieser "Subjekt der A...
Es gebe, sagte er, vier Wege: den mühsamen Weg verbunden mit langsamer Durchschauung, den mühsamen Weg verbunden mit schneller Durchschauung, den mühelosen Weg verbunden mit langsamer Durchschauung und den mühelosen Weg verbunden mit schneller Durchschauung, und er fragte, auf welchem dieser vier W...
"wenn erkannt wird, dass da nichts konkretes ist". Ja wenn erkannt wird das da kein Genuß ist, dann, ja dann ist es auch kein Genuß. Hier war aber vom Genießen der ersehnten, geliebten Dingen die Rede und nicht von der Erkenntnis das da gar keine solchen Dinge sind noch Genuß. Das schließ...
Naja ich würde die Erkenntnis der Leerheit nicht mit Genuss in Verbindung bringen. Genießen ist ja bereits die Absicht, Angemehmes zu ergreifen und möglichst lange bestehen zu lassen. Es geht wohl darum, Phänomene nur wahrzunehmen ohne sie zu bewerten, welcher Art sie auch sind. Das isses doch...we...
Gegen Askese an sich ist ja nichts einzuwenden. Hier ging es ja nur um schmerzens Kasteiungen, geiseln usw. Die führt nicht zur Befreiung. Der Verzicht auf Befriedigung durch ein Sinnlich verlockendes Objekt gehört nicht zur Schmerzensaskese. Ich weiß nicht,schon der verzicht auf ein Sahnetörtchen,...
Es geht wohl darum, Phänomene nur wahrzunehmen ohne sie zu bewerten, welcher Art sie auch sind. Ist das nicht die höchstmögliche Form von "Genuss"? Es ist sozusagen eine höhere Art von Genuss, ein Glück das das gewöhnliche Sinnesglück übertrifft und ersetzt. Was sich in weiterer Folge zu ...
Naja ich würde die Erkenntnis der Leerheit nicht mit Genuss in Verbindung bringen. Genießen ist ja bereits die Absicht, Angemehmes zu ergreifen und möglichst lange bestehen zu lassen. Es geht wohl darum, Phänomene nur wahrzunehmen ohne sie zu bewerten, welcher Art sie auch sind. Das isses doch...we...
Ich weiß auch nicht warum hier hinsichtlich des mittleren Pfades sich so viele Gedanken über den Buddha gemacht wird. Es ging doch nur um den mittleren Pfad auf dem man sich weder absichtlich und zusätzliche Schmerzen noch absichtliche und zusätzliche Genüsse machen und hingegeben soll. Treten also...
Klasse Idee, aber die 'Geister' der Ahnen mal zünftiger zu ehren fänd ich auch toll, mit einem Fest und einer angemessenen Realisation des Todes.... Musik und Tanz, Ha, kann ich ja heute machen. :) Ja, nicht so typisch christlich... D.h. erst besuchen wenns zu spät ist ...aufm Friedhof...um sich da...