Disziplin in der Übung das unbedingt erreichen Wollen zu erkennen und ihm nicht zu folgen. Für mich ist die Disziplin eine Haltung, ohne ein bestimmtes Ziel erreichen zu wollen, aber aus der Einsicht, dass es mir dadurch gut geht. Natürlich ist auch das ein Wollen, aber ohne irgendein Wollen geht h...
Hallo Mukti, gerade gestern habe ich darüber reflektiert, was "glücklich sein" bedeutet und wie es erlangt bzw. gehalten wird. Und ich kam - zum xmal - zu dem Ergebnis: Disziplin. Ich verstehe darunter das gleiche wie Du unter Entsagung. Ohne Disziplin wird das Leben langweilig, trostlos u...
Normalerweise wird im Buddhismus "Gewaltlosigkeit" praktiziert. Es mag Ausnahmen von Personen geben, die Buddhismus für ihre eigenen Zwecke mißbrauchen. Das hat aber nichts mit Buddhismus zu tun. In der Regel ist im Buddhismus Gewaltlosigkeit ein wichtiges Prinzip. Genau, und darum ging e...
ich glaube, Du hast kilaya da missverstanden. Ich denke, er wollte darauf hinweisen, dass der Sitz der Zeugen in den USA von Russland zum Anlass genommen wird, gegen sie vorzugehen, nicht, wie Du anscheinend annimmst, dass die Zeugen wirklich eine Art 'Fünfte Kolonne' der Amerikaner sind... :) Ja, ...
Liebe Monika, ich mag die Zeugen Jehovas ehrlich gesagt auch nicht besonders. Ihre Diskriminierung von Frauen und das Verhalten Kindern gegenüber sind abschreckend, die finanziellen Geschäfte hinter der Sekte wenigstens dubios. Liebeer Fotost, diskriminierendes Verhalten Frauen gegenüber gibt es au...
Die Zeugen sind im Grunde doch Faschisten: ihre Anhänger sind die besseren Menschen, sie verdienen das Paradies, alle anderen gehen unter. Sie interpretieren die Bibel auf ihre eigene Weise und wollen einem damit die Bibel "erklären". Hallo Kilaya, was unterscheidet denn die ZJ von Buddha...
... aber mir wurde bewusst , das man einen Glauben braucht ! Hallo und herzlich Willkommen Greene, ich denke auch, dass es sehr sinnvoll ist, an etwas zu glauben, denn das gibt Halt. Menschen, die glauben, haben mehr Kraft. So meine Beobachtung. Buddhismus hat allerdings nur zu Beginn mit Glauben z...
Ja, Void, das sind wichtige Aspekte.
Jetzt ist meine Frage, ob ich hier was falsch sehe. Habe ich was falsch verstanden und Anhaftung ist einfach immer unheilsam? Oder gibt es schon sowas wie natürliche Anhaftung, die bis zu einem bestimmten Grad heilsam ist, aber dann kippen kann, wenn man nicht den Unterschied kennt oder durch fehle...
Waldler hat geschrieben:
Nun, meine Mitschüler und Mitstudenten waren ja nicht nur Männer.


Es kommt vielleicht auch auf die Gegend an, aber wer weiß das schon genau. Alles Spekulatius.
sind Hoffnung, Suche, Glaube nur vergängliche Vorstufen ? Ja, davon bin ich überzeugt. Ich denke, es ist die Sehnsucht nach Sicherheit und Kontrolle. Was wir nicht sehen und nicht wissen können, nagt an uns (mehr oder weniger), bis zu dem Moment, in dem wir entweder durch unsere Suche befreit werde...
Ich gehöre zu den 68ern, war damals 20. All meine Freundinnen sind dem Buddhismus zugewandt, wir haben viel experimentiert, aber letztlich uns nicht an Schulen gebunden. Ich gehöre auch (noch) zu den 68ern, bin 65 Jahre alt, und damals als 16-, 17jähriger Schüler aktiv in der linken Schülerbewegung...
:rofl:

Der Kern der Lehre für mich ist am Ende immer wieder das nicht-Hängenbleiben, das nicht-Anhaften..


Ja!
Schönes Beispiel mit den Buddha Statuen im britischen Museum. Das ist gut vergleichbar mit dem immer wieder auflebenden Früh-Ägypten Fieber im Museen und Ausstellungen.. Viel gesehen - wenig verstanden 8) :lol: Heute habe ich einen Bericht über Gran Canaria gesehen. Unter anderem ging es um den Kar...
Ich bin total neu hier und weiß sehr wenig über den buddhismus. Ich würde gerne dem Buddhismus beitreten bzw mehr darüber erfahren und wissen Hallo Nicobud, dem Buddhismus kannst Du nicht beitreten. Es ist kein Verein, sondern eine Philosophie und somit verschiedene "Schulen". Deshalb gib...
Jetzt weiß ich warum mir nix dazu einfällt. Ich führe ein gutes Leben. Mir ist seit vielen Jahren vollkommen egal wie andere das bewerten was ich da lebe. Wenn ich mir so durchlese was da so alles für ein gutes Leben gebraucht wird bin ich ganz froh das mir das alles nichts bedeutet. Da is nichmal ...
Jetzt weiß ich warum mir nix dazu einfällt. Ich führe ein gutes Leben. Mir ist seit vielen Jahren vollkommen egal wie andere das bewerten was ich da lebe. Wenn ich mir so durchlese was da so alles für ein gutes Leben gebraucht wird bin ich ganz froh das mir das alles nichts bedeutet. Da is nichmal ...
Ein gutes Leben: 1. Niemanden Schaden zufügen! 2. Praktizieren, praktizieren, praktizieren... 3. Für andere da sein, wenn sie das möchten 4. Eine gewisse Portion Humor zu bewahren 5. Alles mögliche tun, damit Körper und Geist gesund bleiben :) Punkt 2 ist für mich aber nicht dasselbe wie die erzähl...
Ich verstehe unter "ein gutes Leben" etwas anderes als Ideen und Ideale, die noch erarbeitet werden müssen. Ich verstehe darunter, das ich das fühle, so wie Siddharta es ausdrückt: "Da kam mir, Aggivessano, der Gedanke: 'Ich erinnere mich, einst, während der Feldarbeiten bei meinem Va...
Um es nochmal zu konkretisieren: Für mich ist die Antwort nach der Frage "Was ist ein gutes Leben?" subjektiv. Der Buddhismus kennt nicht "nur" die 4 edlen Wahrheiten, er ist vielschichtiger. So gehören Freude (Humor!) für mich unbedingt auch zur Praxis dazu. Es wundert mich ein...
Das Ende der Suche ist ja nur schwer zu erkennen, ein Kriterium ist das plötzliche Erkennen das alles so gut ist und war wie es ist gewesen ist. Alles in Ordnung. Wenn Wünsche keine Zukunft mehr haben entweder sofort erfüllt weil es geht oder vergessen werden. Irgendwann kommt da: Da war doch was? ...
DU suchst schon lange nicht mehr, das Ego das da ist wird weiter suchen und DIR erzählen das es da in der Metaphysik ein etwas gibt das DU noch nicht gefunden hast. Ich höre ihm auch zu doch ich weiß von der Vergänglichkeit. Es ist klar, dass ich schon lange nicht mehr suche, aber bei diesem Thema ...
In diesem Wikipediaartikel zur Bedürfnishierarchie steht weiter unten: Maslow hat sein Modell 1970, also kurz vor seinem Tod, erweitert (posthum veröffentlicht in: Farther Reaches of Human Nature, New York 1971) Die oberste Stufe der neuen Pyramide ist nun die „Transzendenz“, also die Suche nach Go...
Nachdem ich das hier alles gelesen habe ist meine Antwort: Ich weiß es nicht. Als ich den Eingang gelesen habe hatte ich noch Ideen, Gedanken dazu doch nun sind sie weg. Ein gutes Leben scheint zu sein sich keine Gedanken machen was ein gutes Leben ist. Es kommen Verwicklungen ja sogar zu: mein Leb...
Bei dieser Sichtweise geht es um das eigene Wohlbefinden. Woher weiß ich was heilsam und unheilsam für andere Wesen ist? Das meinte ich übrigens mit meiner Frage! Wenn Du damit meinst, woher wir wohl wissen mögen, ob wir Menschen z.B. in Afrika auf heilsame Weise helfen können, dann gibt es da imme...
Aus meiner Sicht endet das Leiden u.a. auch dann, wenn ich keine Angst mehr habe, ein fehlerhafter Mensch zu sein. Das fällt für mich unter den unpopulären Begriff "Demut" = Einsicht in die eigene Unzulänglichkeit. Das ist schon eine Erleichterung. Ja, diese Demut kann ich mir erst leiste...
Wenn man nur als Erleuchteter verstünde/wüsste, was heilsam und was unheilsam wäre, dann wäre unsere Welt NOCH schlimmer als sie sowieso schon ist. Wobei ich gar nicht weiss, was Erleuchtung ist, es interessiert mich auch für mein alltägliches Leben nicht, in welchem es aber wichtig ist, immer klar...
Aus meiner Sicht endet das Leiden u.a. auch dann, wenn ich keine Angst mehr habe, ein fehlerhafter Mensch zu sein.
Es gibt ein Ende der Suche. Und darunter verstehe ich auch das Ende des Leidens.
_()_
Jeder, der eine Meinung kundtut, identifiziert sich auch damit.
Es ist unerlässlich, in der Kommunikation auch ein "Ich" zu vertreten.
Aber ich gebe Dir Recht, alles ist Dharma.
_()_ Monika